Eine bewährte Technologie.

zwei Stücke nachhaltiger Wasserhyazinthen-Kohle

Wie entsteht eigentlich Kohle?

Verbrennung und Verkohlung sind zwei unterschiedliche Prozesse. Bei einer Verbrennung ist Kohle nur ein Zwischenprodukt, am Ende entstehen Asche und Kohlenstoffdioxid (CO2). Bei der Verkohlung entsteht Kohle. Um Kohle herzustellen müssen die flüchtigen Bestandteile der Biomasse verdampft werden. Dazu wird die Biomasse erhitzt. Um eine Verbrennung zu verhindern wird die Sauerstoffzufuhr kontrolliert. 

Kohle als Brennstoff hat viele Vorteile gegenüber Feuerholz. Das geringere Gewicht erleichtert den Transport und die höhere Energiedichte steigert die Effizienz. Da die Biomasse schon während der Herstellung der Kohle ausgegast wurde entwickelt sich weniger Rauch bei der Verbrennung. 

Vorbereitung.

Ernte

Wasserhyazinthen sind Schwimmpflanzen. In der Uferregion können sie an Land gezogen und geerntet werden. Danach werden Stängel und Wurzeln getrennt und einzeln weiterverarbeitet. 

Wir entscheiden uns bewusst gegen eine maschinelle Ernte. Da die Ernte von Hand neue Arbeitsplätze schafft. So können die arbeitslosen Fischer sich wieder ihren Lebensunterhalt verdienen.

Wasserhyazinten vor der Ernte und beim Trocknen

Trocknung

Die Stängel werden in der Sonne ausgebreitet und getrocknet. In Äthiopien beträgt die Durchschnitts-Temperatur um die 20°C. Deshalb dauert die Trocknung nur drei Tage während der Trockenzeit und eine Woche in der Regenzeit.

Trockene Biomasse ist ausschlaggebend für eine erfolgreiche Verkohlung. Restfeuchtigkeit muss erst verdampfen und entzieht dadurch dem Prozess Wärme

Der Ofen.

Material

Alle verwendeten Materialien sind weltweit erhältlich. Egal ob im niederbayrischen Bauerndorf oder am Tanasee in Äthiopien. 

Luftzufuhr

In zwei Versuchsreihen haben wir die primär und sekundär Luftzufuhr optimiert. So wird alle Biomasse verkohlt. Und das mit geringster Asche-Bildung!

Der Aufbau unserer Öfen unter Berücksichtigung einer maximalen Effizienz und einer maximalen Sicherheit

Konische Form

Die konische Abdeckung verstärkt den Kamineffekt. So stellen wir sicher, dass entweichenden Gase sauber verbrannt werden.

Griffe

Sicherheit steht bei uns an erster Stelle! Die Griffe vereinfachen die Bedienung und verhindern Verbrennungen.

Wasserhyazinthen-Kohle.

Briketts

In Äthiopien sorgt tropisches Wechselklima für Regen- und Trockenzeiten. Während der Trockenzeit sind Brennstoffe wie Feuerholz und Holzkohle knapp. Aquatische Pflanzen wie Wasserhyazinthen sind nicht auf den Regen angewiesen und können das ganze Jahr über geerntet werden. Dadurch  ist Wasserhyazinthen-Kohle preiswerter.

Folglich können Feuerholz und Holzkohle durch nachhaltige Wasserhyazinthen-Kohle ersetzt werden. Dadurch wird Abholzung überflüssig und Aufforstung möglich!

auf der linken Seite des Bildes ist ein Brikett - und auf der rechten Seite Terra Preta dargestellt

Terra Preta

Terra Preta – die schwarze Erde, durch ihre porige Struktur ist Kohle ein idealer Wasser- und Nährstoffspeicher. Durch Beimischung von Pflanzenkohle wurden in Ghana die Mais-Erträge um über 400% gesteigert.  Schon die Urvölker Amazoniens wussten um die besonderen Eigenschaften der Pflanzenkohle. Sie ist ein natürlicher Bodenverbesserer. Nach der Anwendung bleibt die Kohle und der darin gebundene Kohlenstoff für jahrtausende im Boden. Das macht die Amazonas-Erde noch heute zu einem der fruchtbarsten Böden der Welt.

Menü schließen